top of page
grounding.jpg

Körper-Psychotherapie
 

Bei der Körper-Psychotherapie wird der Körper als Ressource und Ort unserer, uns innewohnenden, Selbstheilungskräfte mit in den therapeutischen Prozess einbezogen. Wie wir in der Gegenwart auf Belastungen und Stress reagieren, ist von Mensch zu Mensch z.T. sehr unterschiedlich. Dies liegt u.a. daran, dass unsere Reaktionen immer auch mit unseren biographischen (Körper)Erfahrungen zu zusammenhängen.

Physisch-körperliche Reaktionen können sich beispielsweise in Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder körperlichen Schmerzen äußern. Psychische-emotionale Reaktionen zeigen sich hingegen z.B. in Angst, Selbstzweifeln oder Wut. Doch jede Emotion und jeder Gedanke findet auch immer ihren Niederschlag auf der körperlichen Ebene.

Unsere seelische Not findet - meist unbewusst - ihren Ausdruck in körperlichen Symptomen.  

Wir verkörpern unser Erleben und unsere Erfahrungen.

"Wegen etwas aus der HAUT fahren.“

"Wenn mich jemand wertschätzt wie ich bin, BERÜHRT mich das."

"Etwas geht mir an die NIEREN."

"Vor Schreck blieb mir das HERZ stehen." 

Vor Angst ERSTARREN."

"Vor Neid ERBLASSEN."

...

s

Die Methode der Ego-State-Arbeit kann letztlich bei allen möglichen Formen von inneren Konflikten und Beschwerden zum Einsatz kommen, eignet sich jedoch auch besonders gut zur Behandlung von traumabedingten Störungen und Symptomen. Die Annäherung an unsere 'innere Bühne' kann über verschiedene Wege stattfinden (z.B. hypnotherapeutische Arbeit mit inneren Bildern, Arbeit mit Träumen und äußeren Symbolen, Exploration von Glaubenssätzen, Körpererleben und kreativer Ausdruck innerer Erlebenszustände usw.).

bottom of page